Dienstag, 10. Februar 2015

Grad ein bissl genervt ....

Ok, grad ist es nicht so gut. Dat Trulla gab auf, sich gut zu benehmen. Das alte Biest. Aber wir kennen das. Die feiert ne Party. Eine "Hurra der Winter dauert länger Party".

Es passiert gerade das, was mir jedes Jahr irgendwann passiert. Der Winter ist schlicht zu lang und er saugt mir eine Menge Energie ab. Und diesen Winter bin ich echt gut im Durchhalten, aber irgendwann ist es auch mir ein bisschen zuviel. Und irgendwann ist jetzt.

Trotz diverser Vitamin D Dosen habe ich Symptome wie Gliederschmerzen und mehr Fatigue als sonst, gleichzeitig schlafe ich schlecht, was ich nächstens beim Neuro thematisieren werde, der soll was machen, damit ich gut über die nächsten Woche komme.


Und: Es wird Zeit, dass wir Frühling bekommen, die Landschaft wieder grün und saftig im Sonnenschein glänzt und alles so wundervoll nach Blüten riecht und ja, ich träume davon, während mir die olle Trulla derzeit so ihre Faxen vorführt.



"Schau mal Bauer, was ich alles kann!" Ja, wir wissen es, Gleichgewichtsstörungen, Müdigkeit, Wortfindungsprobleme ab und an (thank god es gibt das Netz, den Duden und Umschreibungen, die man als Wortkünstler so nutzen kann :-) ) und mehr.

Und ganz ehrlich, ich bin ein bisschen genervt von meiner Umwelt. Weil? Weiterlesen!
Die einen schütten einen mit komischen Ratschlägen zu, die ich grad echt nicht ab kann.

Ich habe mir über die letzten Jahre ein echt dickes Fell zugelegt, aber wenn der Winter in seinem Finale schwelgt und an meinen Kräften saugt, wird es eben auch mal dünner. Und ich brauche nicht den guten Rat, mehr Pausen zu machen (Hey, das weiß ich selbst ...) oder auf der anderen Seite die Ansage, dass ich mich nicht so anstellen soll. Grad von Menschen, die beim kleinsten Zipperlein ohnehin schon todkrank sind. Echt nicht!

Ich weiß auch, dass viele es nur gut meinen und oft aus Hilflosigkeit gegenüber dem Fräulein Trulla handeln und etwas tun möchten, aber in solchen Momenten brauchts keine guten Ratschläge, sondern eine Schulter oder jemanden, der einen rausreißt. Etwas, das ich nicht zum ersten Mal anmerke.

Wieder andere, das sind meine speziellen Freunde, die schon wissen, dass ich MS habe, sie habens rausgekriegt und es ist an sich ok.
Aber sie sind die, die dann respektlos und verletzend werden, wenn sie mich im Supermarkt aufgrund meines gestörten Gleichgewichts ein bisschen schwanken sehen oder ich mich ein bisschen seltsam bewege um eben jenes Gleichgewicht zu halten. Was ab und an passiert. Gerade in Zeiten, in denen ich etwas schwächle und einen Einkaufswagen als "Antischwankhilfe" durchaus sehr zu schätzen weiß. Dann wird zwischen Backpulver und Schweineschnitzel über meinen Alkoholkonsum getuschelt. Ja, das ist offensichtlich einfacher als wahrzunehmen, dass das auch "nur" MS ist. Auch nicht neu, aber verletzend. Und es stinkt mir einfach.

MS heißt nicht nur mit körperlichen Schwierigkeiten zurecht kommen zu müssen. MS heißt auch, mit einer Menge zwischenmenschlichen Dingen leben zu müssen, die einem nicht immer gut tun und die verletzen. Etwas, das man eigentlich nicht brauchen würde .... grad im Winter und grad in einer Zeit, in der man ohnehin ein bisschen dünnhäutiger ist als sonst.

Gehts Euch gut?

Liebe Grüße aus dem Durchhaltemodus

Birgit


Kommentare:

  1. Wenn es zu viel für Sie ist , haben Sie es ruhiger . Sie haben noch ein Leben vor dir , hoffentlich ohne Schmerzen !

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mike, och ich mache es mir schon ruhiger. Mein Leben sonst ist gut, wie ich schrieb: ich bin gerade ein wenig genervt. Und ich gehe davon aus, dass dies ein zeitlich begrenztes Dings ist, auch wenn ich dem heute auf meinem Blog einfach mal Ausdruck verliehen habe. :-) Viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit,
    ich kann gut verstehen wie es grad geht ... aber jetzt geht’s bestimmt aufwärts!
    Die Tage werden länger, die letzte Erkältung ist hoffentlich auch endlich vorbei ...
    Ich selber merke endlich einen Aufwärtstrend, nachdem mir der Winter auch einfach zu lange geworden ist, eine blöde Erkältung mit allen Nachwehen an die 4 Wochen dauert und die nächste sich gleich anschließt, die Lebensgeister noch schlafen und so weiter ...
    Die ersten Pflanzenspitzen werden tatsächlich langsam grün und die Schneeglöckchen und Winterlinge grüßen :-)
    Und ich werde auch langsam wieder wach ...
    Ja, ich kann von Glück reden, dass ich keine Probleme mit dem Gleichgewicht etc. habe und die MS bei mir nicht "augenscheinlich" ist - dann ernte ich zumindest nicht die Kommentare, wie Du sie Dir so anhören musst ... Ja, das verletzt und tut weh und das braucht echt niemand!
    Die Konsequenzen der MS zu tragen ist meist schon schwierig genug!
    Sehr schwer auch zu erklären, dass man Nebelschwaden im Kopf hat, sich nicht wirklich konzentrieren kann und vor lauter Müdigkeit schon fast wie in Trance durch die Gegend läuft ... "Das ist im Winter so, geht uns genauso, wir brauchen da alle mehr Ruhe ..." oder der Hinweis, dass man doch noch jung sei ... mit über 60 oder so - ja, da braucht man mehr Ruhe.
    Na, ganz toll ...
    Uns stinkt’s und wir sind genervt, aber wir halten durch! Bis die Welt mal irgendwann für irgendwas Verständnis zeigt und toleranter wird ... (die aktuellen Geschehnisse mach allerdings wenig Hoffnung, dass das mal eintritt).
    Ich arbeite dran in meinem eigenen kleinen Kosmos. Und auch dass der grösser wird ...
    Jetzt wird’s erst einmal langsam heller draußen, dann wärmer und alles blüht!
    Ich wünsche Dir einen schönen Frühling und viel Standfestigkeit - in allen Sinnen des Wortes :-)
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi, wenn man mich im "Normalmodus" sieht, merkt mans auch nicht. Bis auf den Moment, in dem das Gleichgewicht aussetzt und sich als kleine Zicke erweist. Und dann tuts manchmal einfach weh. Mir gehts auch schon besser, ich merke, dass die Tage länger sind, die Temperaturen werden milder und die Tage sind auch heller. Meistens. :-) Und ja, wir halten durch. Was sonst! :-) Gleich kommt was, was gut ist. :-) Und es tut mir leid, dass ich erst heute antworte, das System hats nicht angezeigt und mir keine Mail geschickt. Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen