Dienstag, 15. Januar 2019

Essen, Duschen, Schlafen .... wenn die Batterie leer ist oder Fatigue!

Es gibt in meinem Leben diese Tage. Sie sind voll, ereignisreich, schnell und nicht selten super anstrengend.Wenn ich dann am Abend quasi fertig habe, liegt sogar das Fräulein Trulla so erschöpft in der Ecke und ich habe dann nur drei Grundbedürfnisse:

Essen. Duschen. Schlafen.



Kein Dialog, kein Reden und schon gar keine schweren Fragen oder mein Strickzeug. Und wenn ich das schon mal nicht mehr in die Hand nehme, sondern nur noch vor mit hin starre und im Stillen überlege, wie ich das Bündel Körper jetzt am besten zum Bett bewege, heißt das was.

Batterie ist leer. Ich muss in die Ladeschale. Also ins Bett.

Dienstag, 8. Januar 2019

Vorsatzschaulaufen und Erwartungen ...



In den letzten Wochen startete das große Vorsatzschaulaufen. Überall hörte, las oder sah man von Diäten, Geld sparen und mehr. Was man sich halt so vornimmt. Oft wurde ich angesprochen, in Interviews oder Blogposts über meine Vorsätze und Erwartungen an 2019 zu sprechen.
Ich solle Beispiele sagen, wie man mit MS noch Erwartungen haben könne und welche Herausforderungen ich im neuen Jahr angehe. Das Problem war allerdings, ich habe keine Vorsätze oder Erwartungen.

Alle waren enttäuscht, weil ich mich dem Vorsatzschaulaufen so gar nicht anschließen wollte. Ich war ziemlich genervt von der Sachen, denn ich bin der Meinung, dass doch jeder selbst wissen muss, was er möchte, sich vornimmt oder plant. Stecke ich in den Schuhen der anderen? Nein. Und auch nicht in deren Leben.

Donnerstag, 3. Januar 2019

Mein Küchenbulldog und ich .... oder so ein bisschen Haushalt ...

"Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem .....", sang Johanna von Koczian in meiner Kindheit. Ganz ehrlich, am Anfang war es das auch nicht. So vor der MS und in einer winzigen Wohnung in einer Wochenendbeziehung lebend.

Achtung: Das was jetzt kommt, könnte man als Werbung auffassen, ist aber unbezahlt und meiner totalen Begeisterung geschuldet.

Heute ist das "bisschen Haushalt" aber irgendwie schon anders. Das "bisschen Haushalt" hat MS im Spiel und damit ist die Sache oft nicht so einfach.

Montag, 31. Dezember 2018

Guten Rutsch!


Ihr Lieben! 

Das Jahr steht kurz vor dem Wechsel und ich erspare mir einen Rückblick. Dazu ist zum einen zu viel passiert und außerdem macht jeder irgendwie nen Rückblick. 

Was ich aber sagen kann ist, dass das Fräulein Trulla gnädig mit mir war. Sie hat mich weitestgehend in Ruhe gelassen. Bis auf den Umstand, dass sie versucht hat, mir das Fahrwerk zu schwächen. Im August. Was dazu führte, dass ich mir einen Ellipsentrainer zugelegt habe, den ich (meistens) regelmäßig aufsuche und meine Beine trainiere. Den Rest von mir auch, weil der hats auch nötig. Es war und ist immer noch eine Herausforderung, aber ich werde gewinnen. Ich werde durchhalten, weil ich den Erfolg sehe und spüre. Was noch wichtiger ist. 

Man hat mich auch in den letzten Wochen immer wieder gefragt, was ich mir für 2019 vornehme. Ich fragte zurück, ob es denn nötig sei, immer irgendwelche Vorsätze zu fassen, an denen man oft genug scheitert. Und zu schnell. 



Daher: Ich lasse das neue Jahr kommen. Im Prinzip hat es schon irgendwie angefangen. Gerade vor dem Urlaub haben sich erste Anzeichen gezeigt und denen mache ich morgen die Türe auf und heiße sie willkommen. Was dann passiert? Wir werden sehen. Ich werde weitermachen. Hier, auf dem Blog, ich werde im Januar mein 14. Jubiläum mit Fräulein Trulla begehen und werde dennoch laut sein. Für die EMSP aktiv sein, Vorträge halten, meinen Job machen und so viel Spaß wie möglich haben. Ich werde ins MRT einfahren, Fräulein Trulla braucht neue Passbilder und endlich meinen neuen Neurologen um einen Termin bitten. 

Und das Wichtigste: Ich werde leben. Mein Leben und so wie es für mich passt. So wie ich es immer getan habe. Und wie es mir gut getan hat. 


Meine Lieben, ich wünsche Euch ob mit oder ohne Vorsätze alles Gute für das neue Jahr! Habt Spaß, wann immer es geht, genießt Momente und hebt sie in euren Herzen auf. Ich wünsche Euch alles das, was Euch wichtig ist und freue mich darauf, Euch in 2019 wieder zu sehen. 

Ihr seid die beste Community, die es gibt, egal ob Ihr hier mit mir redet (was Ihr seltener tut), auf der Trullaseite auf Facebook, auf Twitter oder Instagram! Ich freue mich, dass wir vernetzt sind und uns austauschen können! 

Danke dafür! 

Grüße und Neujahrsküsse!

Birgit 





Bilder: pixabay.com 
Text: Birgit what else? ;-)