Donnerstag, 2. Juli 2020

Nominiert und jetzt gehts um Stimmen! #WEGOhealthawared - your endorsement is needed!

Please scroll down for the English Version! 

Meine Lieben!

Ich freue mich sehr, ich bin mit dem Blog hier und meinem Twitteraccount für die #WEGOhealthawards nominiert.

Jetzt geht es darum bis Ende Juli viele Stimmen zu sammeln um ins Finale zu kommen.

Dafür brauche ich Eure Stimmen und ich bitte Euch um Eure Unterstützung.

Ihr könnt auf folgenden Wegen für mich stimmen:
Über mein Profil unter der Rubrik "Awards" auf "endorse" klicken! Birgits Profil!

Oder Ihr klickt unten auf die entsprechenden Fenster mit den Nominierungen, hier müsst Ihr aber Euren Namen und eine Emailadresse eingeben.

Oder über die offizielle Website von WEGO Health, indem Ihr meinen Namen in der entsprechenden Kategorie eingebt und mich so findet. Wenn Ihr das macht, könnt Ihr auch viele andere Patient Advocates finden, für die Ihr vielleicht auch eine Stimme übrig habt. Hier entlang bitte! 

Schon jetzt vielen Dank für Eure Unterstützung!




English:

I am very happy to be nominated for the WEGOhealthaward in the categories "Blog" and "Twitter".

Now it is time to ask for your support, I need your endorsements till the end of July to become a finalist. 

You can vote directly at the "award" area on my profile: Birgits Profile

You can also click on the integrated badges to endorse me, but you have to fill in your name and your email.

 Or you can visit the website of WEGO Health and find me with my name in the two categories. By the way there are also other brilliant patient advocates listed and maybe you will find some other people to endorse too. https://www.wegohealth.com/profiles/nominees/latest

Thank you so much for your support!

Mittwoch, 1. Juli 2020

#doctorsday2020

Heute ist National Doctors Day, habe ich gerade gesehen. Und da ich derzeit mit vielen Ärzten rede, nicht weil ich MS hätte oder so, sondern in verschiedenen Gremien diverse Dinge diskutieren, dachte ich mir, ich schreib was dazu.

Fakt ist, so ein Arzt hat es nicht leicht. Vor allem nicht mit mir. Ich bin kritisch und eine von denen, die auch noch diskutieren wollen, die fragen und am Ende selbst entscheiden. So gesehen, ich bin keine Traumpatientin. Ich kann verdammt unbequem sein. Und ich kann etwas ablehnen. Was noch fieser sein kann. ;-)

Was über die Jahre zur Folge hatte, dass ich diverse Ärztinnen und Ärzte sah und wieder verließ, ich habe mit einem Allgemeinarzt hart diskutiert, weil er mir meine Patientenakte nicht aushändigen wollte, mit einem Neurologen über Nebenwirkungen verhandelt, die er mir nicht sagen wollte, die ich aber kannte. Ich kann nämlich recherchieren und die gesammelten Informationen tatsächlich in falsch und richtig einteilen. Kommt vom Job. :-)

Mittwoch, 24. Juni 2020

Über das Blind Date mit mir ...



"Wer zu sich selber finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen." 

Ein weises Zitat, von dem österreichischen Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick (1921 - 2007).

Ein Satz, der ziemlich das widerspiegelt, was ich am Anfang, so nach der Diagnose erlebt habe.
Ich war ehrlich gesagt nach der Diagnose nicht fähig, mir zu überlegen, was ich tun soll, also fragte ich andere Menschen nach Wegweisern oder Wegen.
Mein Ziel war, meinen Weg zu mir zurück zu finden. Was aber nicht geht, wenn man sich auf den Hinweis von anderen verlässt. Weil die gehen ihren Weg und den kann man nicht mitgehen, weil es eben ein anderer ist.

Donnerstag, 18. Juni 2020

Lebenskünstler ...

"Ach das ist ja auch nur so ein Lebenskünstler!"

Diesen Ausspruch hörte ich in meiner Kindheit oft. Lebenskünstler war in dieser Situation eher eine Beleidigung, kam abfälligen Tons daher und war nicht selten ein Ausdruck für Neid oder Eifersucht.

Weil sich jemand das Leben leicht machte, auf sich Acht gab und am Ende bewusster unterwegs war, als so manche Zeitgenossen, die den gesellschaftlichen Konventionen oder Ansprüchen unbedingt genügen wollten.
Ein Lebenskünstler war jemand, der ein Lotterleben führte. Mit sowas pflegte man eher keinen Kontakt. Oder nur sporadisch. Nicht, dass die leichte Art des Lebens übergriff ...

Nun ... ich bin da lange raus ... ich habe mir das anders angewöhnt und die Kunst zu leben mit Fräulein Trulla gelernt ...