Freitag, 12. April 2013

Einfach so ....

Ich sitze hier gerade noch ein wenig, nach einer Woche, in der gut zu tun war und in der ich viel erlebt habe. Der Himmel ist bayerisch. Weiß - Blau und sieht richtig klasse aus. Die Sonne leuchtet noch ein wenig und der Redaktionskater schnurrt neben mir sanft vor sich hin.

In dieser Woche waren Arzttermine und Gedanken angesagt. Neben den Jobs. Gedanken, die aber nicht schlecht waren, sondern eine neue Richtung wiesen. Kennt Ihr das auch? Man hat diese Phasen, in denen man ein wenig wie ein Hamster im Laufrad ist. Man läuft sich eins ab und nichts passiert. Nichts geht vorwärts. Das ist das Leben und manchmal so. Und dann passiert etwas, jemand sagt etwas oder tut etwas, eine liebevolle Geste oder, wie es bei mir war, ein offenes Wort von einer neutralen Person, das erst einmal etwas brennt, und alles ändert sich.

In solchen Momenten spricht der geneigte Fachmann wohl von Blockaden und genauso fühlte ich mich ein wenig. Dann, zack und wech und es bewegte sich wieder. Das Lebensvehikel und das freut mich ungemein.

Es ist eine stille Freude, die sich wohltuend auf mich auswirkt und mir Ideen schenkt. Man könnte es auch Dankbarkeit nennen. Einfach, weil Fräulein Trulla sich wieder eingekriegt hat und mich leben lässt, weil meine Bad Hair Days, die ich in den letzten Wochen erlebte endlich vorbei sind, ja ich hatte graue Haare, die mir auf dem durchgesträhnten Haupt einen leicht scheckigen Ausdruck verliehen, der nicht zu mir passte :-) . Ich freue mich auch, weil es offenbar doch ein Frühlingswochenende gibt und ich erste Blümchen in die Erde stecken werde und wohl auch noch Sonne abbekomme.

Es ist eine Woche, die einfach so einfach war. Am Ende. Weil sich eben doch immer alles irgendwie klärt, in ruhige Gewässer kommt und dann auch Platz für Neues ist. Meine Panik ist auch weg. Ich weiß, dass MS nicht einfach ist und nie einfach sein wird. Ich glaube auch, dass man heute gut damit leben kann, die Medizin macht Forschungsfortschritte und ich gehe davon aus, dass sich auch weiterhin Lösungen finden werden, die den Trullas der Welt Einhalt gebieten. Und so gut ich das weiß, manchmal kommt die Angst und die darf man haben. Egal wie erfahren man ist, sie ist nicht planbar und, wie ich denke, schon auch sinnvoll. Weil man sensibler und achtsamer wird und das kann im Umgang mit sich erst einmal nicht schaden.

Jetzt geht es ins Wochenende. Ich freue mich darauf. Und ich werde es genießen! Tut das auch!

Bis bald!

Birgit

Kommentare:

  1. HALLO Birgit mir geht es gerade nicht so gut.,meine rechte Seite blockiert mich gerade sehr stark ,

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christine, das liest sich nicht so toll. Ich schick dir nen Knuddel und drücke die Daumen, dass sich die Blockade ganz schnell löst! Lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen