Montag, 30. Dezember 2013

Sehnerv und so .... Uhthoff oder nicht?

Eigentlich lief alles gut. Weihnachten war friedlich und ich habe mit Herzblatt die friedlichen Tage genossen. Es gab gutes Essen, ich werkelte in meiner Küche und hatte eine Menge Spaß beim Brutzeln und dem Weihnachtsmenü. Endlich Ruhe und die ist bitter nötig. Immer Trubel ist nett, aber nicht immer gut fürs Seelchen vor dem Herrn, das ich im Moment ein wenig bin. Und jetzt ....
.... kommts noch ein wenig "netter". Nämlich so: Mein rechtes Auge tränt seit der Nacht stetig vor sich hin. Ich habe lange überlegt, woher es mir so bekannt vorkommt.

Dann kams mir in den Sinn. Mein allererster Schub begann genau so.

Ich will jetzt nicht in Panik verfallen, aber so ein bissl mulmig ist mir dann doch. Dieses Triefen ist nicht nett. Es ist verräterisch und definitiv keine Bindehautentzündung. Und außerdem wollte ich dieses Jahr doch ohne Schub und den ganzen Scheiß hinter mich bringen.

Also, drückt mir die Daumen, dass sich das nur als Pseudoschub entpuppt und schlicht ein Zeichen von Erschöpfung, ein Signal von wegen "Mach mal Pause" und quasi nur ein erhobener Zeigefinger. Und weil ich noch keine Doppelbilder sehe und das Auge sich nur ein wenig müde anfühlt, habe ich noch Hoffnung.

Ach ja: Ein wenig Wissen zum Pseudoschub: Ein Pseudoschub dauert, so mein Neuro, nicht länger als 24 Stunden und kommt meistens wenn es zu heiß ist oder der Patient im Stress war. Ich schrieb hier schon mal über das Uhthoff Phänomen und genau das ist damit gemeint. Hier gibts Lesestoff: Uhthoff auf Wikipedia.

Daumendrücken und ansonsten, guten Rutsch nach 2014 Ihr da draußen! Gehts Euch gut?

Birgit

Kommentare:

  1. Das Uhthoff-Phänomen ist ein Phänomen und kein Schubsymptom. Es spiegelt die Temperaturabhängigkeit des elektrischen Widerstandes in elektrischen Leitern(Nerven) wieder und tritt bei Erhöhung der Körpertemperatur- mit deutlich werden früherer Symptome- in Erscheinung so z. Bsp. bei Fieber, in der Sauna oder bei exzessiver sportlicher Betätigung. Augentränen ist ebenfalls kein Symptom eines Schubes und könnte allenfalls indirekt auf eine Funktionsstörung des Gesichtsnerves mit Einschränkung der Augenbenetzung hinweisen. So die Theorie aber wichtiger ist Deine Erfahrung mit Schüben. Symptome die auf eine Entzündung des Sehnerven hinweisen wären Grauschleier, Augenbewegungsschmerz und verstärkte Müdigkeit. Letztendlich bleibt Dir nur übrig zu arten. Ich wünsche Dir dass es diesmal kein Schub ist und alles Gute für 2014.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrich, ich schrieb nicht, dass Tränen generell ein Symptom für MS Schübe sind. Ich schrieb, dass mir dieses Triefen bekannt vorkommt und zwar aufgrund von Erfahrungswerten. So begann mein erster Schub und ja, das alles geht einher mit Müdigkeit und einem gewissen Grauschleier, sorry, wenn ich hier Infos vorenthalten habe. :-)
      Was Uhthoff betrifft, schrieb ich auch nicht, dass das ein Symptom für MS ist, sondern ein Phänomen, das eben durch Stress oder Hitze Beschwerden verstärkt. Kurz gesagt. Dazu gabs den Infolink. Also reden wir eigentlich gleich, ich nur eben ein bisschen patientisch und geplagt und du neutral oder mehr vom Fach, was ja gut ist. Vielen Dank für deine Zusatzinfos! Und ja, ich wünsch mir auch, dass das Warten quasi positiv ausfällt. Wir werden sehen. Ich wünsche einen guten Rutsch!

      Löschen