Dienstag, 24. März 2015

Termin per Mail

Ich bin gerade über ein spannendes Thema gestolpert und würde gerne wissen, wie Ihr das macht.

Wenn ich zum Beispiel bei meinem Neuro oder beim Hausarzt anrufe, habe ich immer ein Problem: die Leitung ist zu oft belegt und ich habe nicht ewig Zeit ewig zu versuchen, ob ich quasi durchkomme. Komme ich durch, hebt oft genug keiner ab.

An was das liegt? Zu viele Anrufe zu wenig Menschen vielleicht? Oder einfach zu viele Patienten, die in diesem Moment betreut werden müssen? Wer weiß.

Die Praxis meines Neuros hat dazu eine recht gute Einrichtung und ja, so gerne man das Netz löschen würde, in dem Fall denkt man weiter. Man kann auch per Mail einen Termin vereinbaren. Name, Anliegen und mögliche Zeiten, in denen man kommen könnte und man erhält auch zügig eine Antwort.

Etwas, das ich recht gut finde, zumal ich den Termin gleich in meinen Kalender übertragen kann und so garantiert nicht vergesse, dass ich zum Doc sollte.

Ein Like. Ich mag solche praktischen Dinge. Zum einen vertrödel ich nicht so eine Menge an Zeit für Anrufe und zum anderen können sich die Praxiskräfte um die Patienten kümmern, die vor Ort sind. Jeder bekommt quasi sein Zeitfenster und genügend Aufmerksamkeit. Für Routinetermine eine geniale Sache. Gut, wenn man ein Notfall ist, vielleicht weniger.

Offenbar bin ich  eine Ausnahme, denn heute fand ich eine Grafik zum Thema und da schneiden die Deutschen, wie in vielen internetten Dingen nicht grad gut ab. :-) Nur 6% vereinbaren den Termin mit dem Arzt per Mail.


Infografik: Arzttermine vereinbaren die Deutschen lieber offline | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wie macht Ihr das? Besteht Ihr auf eine mündliche Absprache oder reicht Euch die Vereinbarung per Mail schon?

Neugierig heute mal,
Birgit

Kommentare:

  1. Hallo - ich habe ein oder zwei Ärzte, die ihren Terminkalender öffentlich zugänglich führen (oder wie man das nennen man). Ich sehe also die möglichen freien Termine. Genial.
    Denn leider sitze ich oft im Büro, wenn mir einfällt "Du mußt noch unbedingt einen Termin bei.... ausmachen". Möchte aber nicht unbedingt das für jedermann hörbar am Telefon besprechen.

    Man kann im Laufe der Terminvereinbarung in ein Feld auch noch notieren, um was es geht. So ist der Arzt auch schon kurz vorinformiert.

    Meine Erfahrung: Klappt hervorragend - ich sehe auf einen Blick, wann ich frühestens einen Termin zu einer mir genehmen Uhrzeit haben kann. Viel angenehmer, als am Telefon mit der Mitarbeiterin (meist sind es ja Damen) Tag für Tag durchzugehen, wann denn endlich was frei ist, was mit meinem Kalender konform geht.

    Wer telefonieren will, kann das ja immer noch.

    Ich bin dankbar für jeden Dienstleister, der das anbietet (ok - paßt zwar nicht zum Thema Arzt - aber meine Friseurin hat jetzt auch sowas - und es klappt einwandfrei)


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück! :-) So unter uns: Ich mache meine Friseurtermine auch per Email, ich liebe es. :-)) Viele Grüße, Birgit

      Löschen